AKTUELLES

Alicia Amatriain erhält Prix Benois de la Danse!
Am Dienstag, 17. Mai 2016, hat die International Dance Union in Moskau die Erste Solistin des Stuttgarter Balletts Alicia Amatriain mit dem renommierten Tanzpreis Prix Benois de la Danse ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis in der Kategorie „Female Dancer“ zusammen mit Hannah O’Neill, Erste Solistin an der Opéra de Paris. Mit der Auszeichnung honoriert die international besetzte Jury die herausragenden Darstellungen Alicia Amatriains als der Teufel in Demis Volpis Die Geschichte vom Soldaten und als Blanche DuBois in John Neumeiers Endstation Sehnsucht. Die Verleihung des Prix Benois de la Danse ist der Höhepunkt einer Serie von Auszeichnungen, die der Ausnahmetänzerin in dieser Spielzeit auf lokaler, bundesweiter und nun internationaler Ebene verliehen wurden.

mehr
SALOME Tagebuch: Ein Blick hinter den Schleier …
Am 10. Juni 2016 steht die Uraufführung von Demis Volpis neuem Handlungsballett Salome an. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren: Unser Hauschoreograph Demis Volpi kreiert Tag für Tag mit den Tänzern im Ballettsaal, die Werkstätten des Theaters arbeiten an den Kostümen und dem Bühnenbild, bald beginnen die Proben auf der Bühne ... In unserem Salome Tagebuch auf dem Stuttgarter Ballett Blog könnt ihr in den spannenden Wochen bis zur Uraufführung schon einmal einen „Blick hinter den Schleier“ werfen und miterleben, wie Stück für Stück ein neues Ballett auf die Bühne gebracht wird!
zum SALOME TAGEBUCH
Marco Goeckes A Spell on You
Für die Schulvorstellung der John Cranko Schule hat unser Hauschoreograph Marco Goecke ein neues Stück choreographiert: A Spell on You zur Musik von Nina Simone wurde am 14. Mai 2016 Opernhaus uraufgeführt. Bei der Schulvorstellung am 26. Juni 2016 wird das Stück nochmals zu sehen sein. Es sind noch Karten erhältlich!
Karten bestellen
Alicia Amatriain erhält Prix Benois de la Danse!
Am Dienstag, 17. Mai 2016, hat die International Dance Union in Moskau die Erste Solistin des Stuttgarter Balletts Alicia Amatriain mit dem renommierten Tanzpreis Prix Benois de la Danse ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis in der Kategorie „Female Dancer“ zusammen mit Hannah O’Neill, Erste Solistin an der Opéra de Paris. Mit der Auszeichnung honoriert die international besetzte Jury die herausragenden Darstellungen Alicia Amatriains als der Teufel in Demis Volpis Die Geschichte vom Soldaten und als Blanche DuBois in John Neumeiers Endstation Sehnsucht. Die Verleihung des Prix Benois de la Danse ist der Höhepunkt einer Serie von Auszeichnungen, die der Ausnahmetänzerin in dieser Spielzeit auf lokaler, bundesweiter und nun internationaler Ebene verliehen wurden.

Glückwünsche erhielt die Preisträgerin unter anderem aus dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst: „Technische Brillanz und beeindruckende künstlerische Ausdruckskraft gepaart mit einer atemberaubenden Vielseitigkeit kennzeichnen Alicia Amatriain als absolute Ausnahmetänzerin. Ich gratuliere ihr zu dieser weiteren hohen Auszeichnung und freue mich, dass sie mit ihrer Kunst das nationale und internationale Renommee des Stuttgarter Balletts entscheidend mitgeprägt“, so Kunstministerin Theresia Bauer. 

Natürlich gratulierte auch Ballettintendant Reid Anderson seiner Ersten Solistin: „Alicia hat über viele Jahre hinweg sehr hart gearbeitet. Ihre Disziplin und ihre Hingabe für den Tanz haben sie zu einer Tänzerin von Weltklasse werden lassen und zu einer Muse für viele Choreographen. In dieser Spielzeit hat sie nun auch in der Öffentlichkeit große Anerkennung erhalten: Zuerst die Ernennung zur Kammertänzerin als Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg, dann wurde sie auf Bundesebene mit dem Deutschen Theaterpreis Der Faust ausgezeichnet. Mit dem Prix Benois erhält sie nun einen international renommierten Tanzpreis. Ich könnte mich nicht mehr für sie freuen!“
 
Alicia Amatriain selbst fühlt sich geehrt durch die Auszeichnung: „Ich bin wirklich überwältigt  und glücklich und freue mich sehr über diesen Preis. Ich möchte dafür sehr gerne unseren Zuschauern danken, die mich immer wieder inspirieren – und natürlich Reid Anderson und der gesamten Compagnie für ihre Unterstützung. Ohne sie alle wäre das nicht möglich gewesen!“
 
Alicia Amatriain ist Absolventin der John Cranko Schule und seit 2002 Erste Solistin des Stuttgarter Balletts. Im September 2015 wurde sie zur Kammertänzerin ernannt. Im November 2015 wurde sie mit dem renommierten Deutschen Theaterpreis Der Faust in der Kategorie „Darstellerin Tanz“ ausgezeichnet.
 
Der Prix Benois de la Danse ist einer der international renommiertesten Ballettpreise. Er wird seit 1991 jährlich von der International Dance Union (vormals International Dance Association) an Choreographen, Tänzer, Komponisten und Bühnenbildner für herausragende Leistungen vergeben. Im Jahr 2016 bestand die stets wechselnde Jury unter dem Vorsitz des Präsidenten Yuri Grigorovich aus: Marie-Agnes Gillot (Etoile des Balletts der Pariser Oper),  José Carlos Martínez García (Direktor der  Compania Nacional De Danza Madrid), Johannes Őhman (Direktor des Royal Swedish Ballet), Xiao Suhua (Vorsitzender des Choreography Department an der Beijing Dance Academy), der italienische Startänzerin Elisabetta Terabust, Yuri Fateev (Direktor des Mariinsky Ballett Sankt Petersburg) sowie Linda Shelton (Direktorin des Joyce Theaters New York).

links: Alicia Amatriain mit Jason Reilly in John Neumeiers Endstation Sehnsucht, Foto: Stuttgarter Ballett

mehr
Zurück zur Übersicht